Ein Tag im Kinderhaus

 

Herzlich willkommen und Guten Morgen heißt es früh um 6 Uhr bei uns im Christlichen Kinderhaus. Denn dann öffnen wir die Pforten für unsere kleinen Freunde.

Ganz gemütlich starten wir in den Tag. Während die Erzieherin den Tee für die Kinder kocht, spielen die Frühaufsteher im Krippenbereich. Anschließend wechseln wir in eine der oberen Etagen und spielen, malen, bauen und warten auf unsere Freunde. Jeder wird persönlich begrüßt und in Empfang genommen.

Gegen 8.30 Uhr finden wir uns zum gemeinsamen Frühstück in den Altersgruppen zusammen, welches unser Kinderhauskoch Rene für uns zubereitet hat. Hmm, lecker! Nach dem Zähneputzen ziehen sich die Kinder in die Funktionsräume zum Spielen zurück…

Märchenzimmer, Bauzimmer, Malen etc. und viele Ideen und Anregungen der Erzieher wie Sport, Basteln, Musik…stehen zu Verfügung. Gern arbeiten wir auch langfristig an Projekten, in denen wir verschiedenste Inhalte mit allen Sinnen erforschen und verstehen lernen.Während des Vormittags gibt es eine frische Obstpause zur kleinen Stärkung.

Nach einer gemeinsamen Morgenrunde, in der wir singen, tanzen und uns bewegen heißt es „ab an die frische Luft“.

Hineingeschlüpft in Schuhe & Jacke und hinaus auf den Spielplatz oder in den Brühl. Auch ein kleiner Regen schreckt uns nicht ab. Dafür haben wir doch unsere schönen bunten Gummistiefel und Matschhosen. Diese tollen Pfützen sind wirklich verlockend.

Bei schönem Wetter sind wir viel unterwegs.

Mit Rucksack, Hut und Wanderstock ziehen wir durch Wald und Natur (Brühl, Altenburg, Westerhausen, Thale…), wo wir ausgelassen entdecken, spielen und experimentieren können.

Nach dem Mittagessen dürfen wir uns ein Weilchen ausruhen. Zuerst lauschen wir der Geschichte und einem Gute-Nacht-Lied und schwups, kuscheln wir uns in unsere Betten. Um 14 Uhr gehen die Rollos hoch und die Sonne kitzelt uns an der Nase. Ruckzuck ziehen wir uns an.

Toll, was wir schon alleine schaffen. Die Erzieherinnen unterstützen uns auch dabei, ganz nach Maria Montessoris Leitspruch:

„Ich vertrau auf deine Fähigkeiten. Wenn du mich brauchst, bin ich für dich da. Versuche es zunächst einmal selbst.“

 

Hübsch angezogen und frisch frisiert erleben wir zusammen unseren Kaffeeklatsch. Bei Tee und Schnittchen (vom Koch zubereitet) machen wir es uns bei einem Gespräch oder mit einer kleinen Geschichte gemütlich. Den Nachmittag verbringen wir meistens draußen auf unserem Hof und Spielplatz. Wir spielen im Sand, bauen Burgen und Buden, fahren mit den Fahrzeugen und Bobbycars, schaukeln, rutschen, erobern das Baumhaus, toben uns richtig aus! Dann kommen auch schon Mama und Papa und holen uns ab. So ein Kinderhaustag ist ganz schön aufregend. Immer gibt es neues zu entdecken und zu erleben. Kind sein ist einfach schön!